Neuigkeiten

100 Jahre SV Havelich

Vom Sonntag 16. Juni bis Samstag 22. Juni feierte Havelich seine 100jährige Vereinsgeschichte!

Nach 4 Jahren intensiver Vorbereitung war es soweit, Havelich rief und es kamen sehr viele Freunde des SV Havelich.

Bei den 2 Sternmärschen von 3 Hofstellen zum Festplatz, 4 internen und 3 weiteren Schießwettbewerben

nahmen weit über 1.000 Schützen, Musiker und Gäste an der Jubiläumsfeier teil.

Das Stadtkönigschießen gewann Ludger Zellmann vom St. Johann Brünen, er regiert die Stadtschützen von Hamminkeln mit Katrin Kleinpaß als Königin bis zum nächsten Stadtschützenfest.

Die Ehrenscheibe der Königinnen gewann Sandra Cappell vom SV Havelich und die Ehrenscheibe der Präsidenten und Ehrengäste gewann Pascal Meißen von den Jungschützen Hamminkeln.

Der Jubiläumskönig vom SV Havelich ist Helmut Kahlert. Als Königin hat er seine Frau Christel gewählt. Unterstütz wird das Königspaar durch die Thronpaare Gabrielle und Holger Treckmann sowie von Andreas Hülsmann mit Sarah Nelke.

Sönke ten Freyhaus und Leonie Krebbing repräsentieren als Kaiserpaar den SV Havelich.

Weitere Preisträger sind, Andreas Milewski (1. Preis), Sven Senf (2. Preis), Stefan Westerhaus (Jugendpreis), Christian Oltersdorf (Jungschützenkönig) und Steffi Sippekamp (Damenpokal).

Jubiläumsschießen 2019

Bei königlichem Kaiserwetter wurde am vergangenen Sonntag, dem 16.06. die Schießwettbewerbe um den Kinderkönig, den Damenpokal, den Kaiser und dem Jubiläumskönig ausgetragen.

Zum Start errang Sönke ten Freyhaus die Kaiserwürde in dem er sich gegen 29 Könige mit 10,0 Ringen durchsetzen konnte. Zur Kaiserin wählte er Leonie Krebbing, seine Königin von 2017.

Von 22 Schützen der Kinder gewann Luzie Hessing und wird Kinderkönigin, zum König wählt Sie sich Felix Peerenboom.

Den Damenpokal gewann von 37 Teilnehmerinnen Steffi Sippekamp im 2. Stechen mit 36 Ringen, den Jugendpreis gewinnt Stefan Westerhaus.

Abschließend errang von 49 Schützen Helmut Kahlert im Stechen mit 12 Ringen gegen 17 Konkurrenten die Königswürde und wählt seine Frau Christel zur Königin. Das Thronpaar bilden Andreas Hülsmann und Sarah Nelke sowie Holger und Gabriele Treckmann. Der 1. Preis geht an Andreas Milewski, der 2. Preis an Sven Senf.

Am 14.06. gewann Christian Oltersdorf das Schießen um den Jungschützenkönig.

 

Königschießen 2018

Am 31. Mai fand unser diesjähriges Schießen um die Königswürde, den Damenpokal und dem Kinderkönigschießen statt.

Mit 54 Schützen konnte der 1. Durchgang gegen 20:45 Uhr beendet werden.

Im 1. Stechen waren 16 Schützen dabei und im 2. Stechen konnte sich Dirk Isselhorst mit 12 Ringen als Königsschütze durchsetzen. Marc Eimers  errang mit 11 Ringen den 1. Platz.

Der Wettbewerb endete gegen 21:30 Uhr und dauerte somit über 4 Stunden.

Mit 32 Damen wurde parallel der Damenpokal zu Gunsten von Elke Freihoff im 2. Stechen mit 35 Ringen beendet.

Den Jugendpreis holte sich unser Neueintritt jüngstes Mitglied  Jonas Sondermann mit 36 Ringen.

Die Kinder schossen mit dem Lasergewehr auch ihre Hoheiten aus und letztendlich gewann Nina Milewski vor Moritz Sippekamp die Königswürde.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse zum Traditionspokalschießen 2018

Die Ehrenscheibe der Königinnen mit 10,3 Ringen gewinnt Anja Kaminski (SV Drevenack)

Die Ehrenscheibe der Könige mit 10,2 Ringen gewinnt Andre Anschütz (SV Bricht)

Die Ehrenscheibe der Präsidenten mit 10,6 Ringen gewinnt Marian Heitkamp (Jungsch. Brünen)

Sieger der Mannschaften

wird SV Drevenack (416 Ringe) vor SV Damm (409 Ringe), SV St. Johann Brünen (404 Ringe),

SV Weselerwald und Umgebung (399 Ringe), SV Havelich (395 Ringe), SV Bricht (393 Ringe) Jungschützen Brünen (390 Ringe),

Kilian Schützengilde Schermbeck (381Ringe) und SV Krudenburg (368 Ringe).

Als bester Tagesschütze wurde mit 47 Ringen Armin Math ermittelt.

Schießen in Damm 2017
Schießen in Damm 2017

SV Havelich richtet das Traditionspokalschießen 2018 aus

Auch in diesem Jahr kommen wieder die neun Schützenvereine des ehemaligen Amtes Schermbeck zusammen, um am jährlichen Traditionspokalschießen im Kreis Wesel teilzunehmen. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr am Sonntag, dem 8. April ab 9 Uhr am Schießstand KKS Brünen statt. Dieses Schießen ist seit langem Tradition und wird bereits seit dem 3. Mai 1959 jährlich von den Schützenvereinen St. Johann Brünen, den Jungschützen Brünen, Havelich, Drevenack, Krudenburg, Damm, Bricht, Weselerwald und der Kilian Schützengilde Schermbeck durchgeführt. Damals wurde die Veranstaltung noch unter dem Namen „Amtspokalschießen“ durchgeführt. In Mannschaften mit je zehn Schützen treten die Mitglieder bei dem Wettbewerb gegeneinander an. Für die ersten bis dritten Mannschaften stehen Siegerpokale bereit, außerdem für die Tagesbesten ein Wanderpokal. Die Präsidenten der Vereine und Ehrengäste schießen genau wie die amtierenden Könige und Königinnen der neun Vereine Ehrenscheiben aus. Die erforderliche Verpflegung während der Veranstaltung ist für Teilnehmer und Gäste durch die Helfer vom KKS Brünen gesichert. Die offizielle Ehrung findet im Rahmen des Havelicher Schützenfestes am 01. Juni gegen 20 Uhr in der „Festscheune Hecheltjen’s Hof“ statt.

 

Hauptversammlung 2018

 

Neben der einwandfreien Kassenführung wurde auch das abgelaufen Schützenjahr 2017 als sehr erfolgreich eingestuft. Die Gästezahlen zu den Schützenfesttagen stieg leicht an, die Starkbierparty der Schützen, der 1. Mai-Stopp und das Jedermannschießen, als auch das Adventsfenster vom 3. Advent hatten wieder ein verstärktes Interesse bei einheimischer und in Nachbarschaft lebender Bevölkerung.

In ihren Ämtern wurden Jörg ten Freyhaus als Präsident und Dirk Isselhorst als Kassierer einstimmig bestätigt und der gesamte Vorstand wurde für das vergangen Jahr entlastet.

Als besonderer Tagespunkt galt die Präsentation der neuen Vereinsfahne, welche zum Jubiläum 2019 den ersten Einsatz erleben wird. Nach 2 Jahren ausführlicher Planung und der sehr guten Spendenbereitschaft von Vereinsmitgliedern, Freunden und Sponsoren konnte die 8-köpfige Vorstandsabordnung vor wenigen Tagen die neue Fahne in Schierling (Oberpfalz) abholen. Die offizielle Fahnenübernahme bei der Fahnen-Manufaktur Kössinger wurde von einer Führung durch die Werkstatt begleitet. Das Gesehene versetzte doch manchen Vorstand in Erstaunen, hier werden 100- jährige Fahnen mit aufwendigster Sticktechnik restauriert, konserviert oder auch einfach neue Fahnen nachgestickt oder mit neuen Motiven hergestellt. Mit viel Stolz brachte die Abordnung die neue Fahne mit ihren neuen Motiven nach Havelich, denn solche Gelegenheiten erlebt man als Schütze nur einmal im Leben.